Rückzugsort: Bett

 

Dass Laura und Maggi in einem spannenden Spiel eine gute Leistung bringen konnten und damit verdient ins Viertelfinale eingezogen sind, dürfte sich rumgesprochen haben. Es war mega spannend und letztendlich verdient. Schade für Agatha, die mit 38 wohl nicht mehr in Paris 2024 antreten wird und die nach der Finalniederlage in Rio nun wieder an Laura gescheitert ist. Als Olympianeunter abzutreten, nach einer solch erfolgreichen Karriere ist sicher enttäuschend. Wir freuen uns auf ein spannendes Viertelfinale gegen die US-Amerikanerinnen April Ross /Alix Klineman. April Ross ist seit mehr als einem Jahrzehnt erfolgreich, wurde 2009 schon Weltmeisterin beim Turnier in Stavanger (Norwegen), bei dem auch Jonas Reckermann und Julius Brink, die Sie aktuell im TV hören, gewannen.

Wir hoffen auf einen erfolgreichen Ausgang, der bedeuten würde, dass wir noch mindestens zwei weitere Spiele haben, Halbfinale und je nach Ausgang das Spiel um Gold oder Bronze. Niederlage bedeutet Heimflug.

Das gilt auch für die Männer. Heute 22:00 Uhr Ortszeit, entsprechend 15:00 deutscher Zeit, geht es im letzten Viertelfinalspiel um alles oder nichts.

Sieg bedeutet mindestens Platz 5, Niederlage Platz 9.

Gestern Abend kam Alex Zverev ins Haus mit Goldmedaille. Er wurde natürlich gebührend empfangen und bejubelt. Mit einer dominanten Leistung sicherte er das erste Tennisgold im Herreneinzel der deutschen Olympiageschichte.

Ich habe den Artikel Rückzugsort Bett genannt. Wie schon anfänglich berichtet, ist die Ausstattung hier mäßig. Weil es keinerlei Rückzugsmöglichkeiten gibt, man nicht immer auf dem Plastikklappstuhl im Gemeinschaftsraum sitzen mag, es sonst aber keine bequeme Stelle im Appartement gibt, bleibt einem nur das Bett. Schlafen, lesen, schreiben, Mails checken und beantworten, die Spieler informieren, alles passiert im Bett.

Dass das aus Pappe ist und mit einer dreiteiligen Matratze gepolstert gut zum Schlafen geeignet ist, habe ich schon berichtet. Bettwäsche gibt es alle 4 Tage. Zwei Laken, eines für die Matratze, das andere um darunter zu schlafen, dazu eine Steppdecke mit Tokyo 2020 Aufdruck. Dazu ein Kissen und eine LED-Klemmleuchte. So leben wir hier in unserem Bett. Vor dem Bett gibt es einen Vierfachstecker, allerdings kann man den nur mit Adaptern nutzen. Also ein Vierfachstecker, vier Adapter und dann die 3-4 Ladegeräte, die man für Uhr, Handy, Laptop, Tablet, Kindle etc.  heute braucht.

Das ganze bei Doppelbelegung also zweimal pro Zimmer. Vollständiger Rückzug ist also unmöglich. Jeder sehnt sich hier nach dem Zuhause, der Möglichkeit einmal wieder alleine zu sein, das Bad und das Zimmer nicht mit „Fremden“ teilen zu müssen.

Jeder Sieg verlängert unsere Qualen ;-))….

Nachdem ich nun schon 2 Wochen durchgehalten habe, hoffe ich inständig, dass wir um Medaillen spielen können. Dann komme ich zwar später, aber erfolgreicher heim.

© Copyright Praxis Dr. Tank