Teambetreuung


Von 1990 bis 2006 habe ich als Mannschaftsarzt die Bundesliga Damen des TV Fischbek Hamburg, heute Aurubis-Hamburg, betreut. Erfolge waren z.B. die zweimalige Teilnahme im Deutschen Pokalfinale 2002 und 2004 sowie der dritte Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2003.

Seit 1993 bin ich der leitende Verbandsarzt des Deutschen Volleyball Verbandes für Beach-Volleyball und betreue alle Nationalteams. Ich habe dazu beigetragen, dass seit 1999 bei jeder Europameisterschaft im Beach-Volleyball mindestens eine Medaille gewonnen werden konnte. 2002, 2003, 2004, 2006, 2008, 2010, 2011 und 2012 konnten wir jeweils Europameister werden. Bei den Olympischen Spielen 2004 (Athen), 2008 (Peking) und 2012 (London) war ich als Teamleiter und Mannschaftsarzt jeweils vor Ort und habe unsere Teams betreut.

2009 (in Stavanger, Norwegen) war der Gewinn der Weltmeisterschaft durch Jonas Reckermann und Julius Brink der bisherige Höhepunkt der Entwicklung des Beachvolleyballs in Deutschland. Das Team ist das erste europäische Team, dem der Sprung auf den Thron gelang. 2011 holten die beiden Bronze.

Bei Olympia 2012 in London wurde für Julius Brink und Jonas Reckermann der Traum Goldmedaille wahr. Details dazu können Sie in meinem Blog nachlesen.

Jetzt geht es seit dem 1.1.2015 wieder um Punkte für die Olympiaqualifikation für Rio 2016. Während sich bei den Damen 4 Teams um 2 Startplätze streiten und nach Rangliste eigentlich alle qualifiziert wären, sind es bei den Herren nur 2 Teams, die CHancen haben, in Rio dabei zu sein. Aus Hamburger Sicht ist erfreulich, dass das Team Böckermann/Flüggen zum Ende der Saison einige gute Plazierungen einfahren konnte und nach derzeitigem Stand (Mai 2016) in Rio dabei wäre. Ob das zweite deutsche Team Erdmann/Matysik sich qualifizieren können ist noch offen.

Anfang Juni bieten die Europameisterschaften in Biel (Schweiz) sowie in der zweiten Juniwoche das letzte Grand Slam der Olympiaquaklifikation in Hamburg im Tennisstadion am Rothenbaum die letzten Möglichkeiten Qualifikatiuonspunkte für Rio zu sammeln. Am 15. Juni steht fest, wer in Rio dabei ist.

Ich werde voraussichtlich als Teamleiter und Arzt mitfahren und alle Teams vor Ort betreuen.

 

Die Welttour können Sie unter www.fivb.org/EN/beachvolleyball  verfolgen. Weitere Infos gibt es auch auf der Hompage des DVV

 

© Copyright Praxis Dr. Tank