Lauras Siege und Niederlagen

Nach dem Sieg gegen Maggi bei der Zimmerwahl hatte Laura das große Glück, von Athleten und der Öffentlichkeit zur Fahnenträgerin für den Einmarsch ausgewählt zu werden und sich gegen vier andere Athletinnen durchzusetzen.

Ich bekam eine SMS, wie denn unser Tagesplan aussehe. Den hatte ich dem Mannschaftsbüro schon gemeldet. Ich bekam also eine weitere SMS, der CdM (Chef de Mission) möchte mich sprechen. Meine Antwort: Ja, aber erst nach dem Training, also am Nachmittag….

Gegen 16:00 trete ich also beim Chef de Mission an.

„Alles Top secret“ sind die ersten Worte… Laura trägt die Fahne. Sie muss bis 17:00 hier sein, damit wir noch Fotos machen können. Das muss aber geheim bleiben, wird erst am morgigen Donnerstag um 14:00 Ortszeit (= 7:00 Uhr deutsche Zeit) veröffentlicht.

Mein Job: Schaff die Frau ran und erklär ihr, was los ist, ohne dass alle anderen das mitbekommen:

Ich klopfe an die Unterkunft: keiner da…

Ich rufe sie an. Dabei stehe ich auf dem Gang und habe ca. 15 Leute um mich rum. Sie sieht meine Nummer und geht ran.

Ich: Wo bist Du?

Sie: im Bus (vom Training zum Dorf)

Ich: Wo genau? wann bist du im Dorf?

Sie: keine Ahnung, vielleicht in 10 Minuten- was ist denn?

Ich: Ich hol dich am Eingang ab….

Dann beende ich das Gespräch. Ich hätte ihr nicht sagen können, dass sie Fahnenträgerin ist, weil es die Umstehenden gehört hätten. Also schreibe ich eine SMS: „Du (Deutschlandfahne) top secret, 17:00 Fototermin“

Leider gibt es im Bus kein WLAN und Laura hat ihr Roaming ausgestellt, um nicht in die Gebührenfalle zu tappen. Sie bekommt die SMS etwas später.

Im Bus herrscht Panik. Die Gruppe rätselt, was sein könnte. Positiver CoViD-Test? Es gab ja schon im Beachvolleyball einige Fälle. Die Aufregung steigt und die Gruppe überlegt: wenn Laura covidpositiv wäre, hätte er doch bestimmt was von isolieren und im Bus nach hinten setzen oder so gesagt….

Ich stehe am Busbahnhof und die Gruppe stürmt auf mich los….. Was mir einfiele- so ein Anruf und dann keine Info, ich würde die Mädels psychisch belasten….

Die Erklärung ist einfach: Schau mal auf dein Handy und versteh, dass ich in der Situation des Telefonats nichts sagen konnte…Wir kriegen uns schnell wieder ein und Laura freut sich riesig.

Ich erkläre Laura die Lage und bitte sie, sich entsprechend umzuziehen und ins Mannschaftsbüro zu gehen.

Der Rest ist bekannt – Fernsehinterviews, Einmarsch (Funktionäre dürfen wieder nicht mit), Eröffnung der Spiele, die wir hier nicht mitbekommen. Nach dem Einmarsch der deutschen Mannschaft schalten wir das TV aus.

Noch ein Sieg für Laura

Nachdem zuerst der Trainer und Ehemann einer der tschechischen Gegnerinnnen an CoViD erkrankt ist und sich in Quarantäne befindet, wurde jetzt auch seine Ehefrau positiv getestet und kann nicht antreten. Die Tschechen wollen und können niemanden nachrücken lassen und so haben wir schon vorher das Spiel kampflos gewonnen.

Sportlich lief´s nicht

Wir sind um 15:00 Uhr Ortszeit gegen die Schweiz dran. Es sind 56°C auf dem Sand, Schatten gibt es nirgends. Also sitzen auch Ekkehard und ich (Physio und Arzt) in der prallen Sonne. Mit Maske versteht sich…:-((

Das Spiel beginnt eigentlich gut, aber am Ende haben die Schweizerinnen knapp in 3 Sätzen die Nase vorn.

2 Stunden später wieder Schweiz gegen Deutschland. Nur mit anderen Akteurinnen. Unser Team wird im ersten Satz abgeschlachtet…..21:8 ist ein Erdbeben. Im zweiten Satz haben wir das Glück und das Momentum auf unserer Seite und gewinnen den Satz knapp. Um dann im dritten Satz wieder gehörig auf die Ohren zu bekommen: 15:6 verlieren wir überdeutlich.

Heute dann die Jungs: schlechte Vorzeichen, weil beide in der Olympiavorbereitung schwere Verletzungen hatten und kaum zusammen trainieren konnten. Nun sind sie fit, aber noch nicht optimal eingespielt. Und es geht gegen die Silbermedaillengewinner von Rio, die aus Italien kommen. Die Jungs machen es gut, gewinnen den ersten Satz knapp, verlieren den zweiten Satz genauso knapp und im dritten Satz haben sie alle Chancen, die Italienen zu schlagen. Ohne jegliche Olympiaerfahrung fehlt am Ende der Mut, den Sack zuzumachen. Also dritte Niederlage im dritten Spiel. Das ist die schlechteste Bilanz Beachvolleyballdeutschlands in der gesamten olympischen Historie. Es ist die erste Niederlage bei Olympia für Laura Ludwig seit 9 Jahren (Viertelfinale London).

Dann muss es bei den Mädels morgen klappen gegen Kanada (schweres Spiel) und Japan (sollte machbar sein).

Kanada findet vor dem Aufstehen statt (5:00 Hamburgzeit), Japan 13:00.

Drücken Sie die Daumen…..

© Copyright Praxis Dr. Tank