Sansibar

Ich bin inzwischen in Zimbabwe, Victoria Falls und habe mir auf Sansibar irgendwie das linke gesunde Knie verletzt und dann 2 Tage später in Malawi einen 30 km Marsch mit 930 Höhenmetern drauf gesetzt. Scheint der linke Innenmeniskus zu sein, und der ist hin, das ist sicher.

Ich lebe also mit Pillen  um wenigsten etwas humpeln zu können. Damit war die Entscheidung klar, ich komm nach Hause. Ich breche hier in Victoria Falls ab und fliege am 2.11. los, diesmal über Johannisburg und London nach HH und lande am 3.11. vormittags.

Ich habe dann gleich Kernspinn am Mittag und Blutentnahme/EKG. Hoffe am 5.11. in Düsseldorf operiert zu werden, um nicht zu viel Zeit zu verlieren. Ich muss ja am 2.12. nach Galapagos aufbrechen.

Ansonsten ist es in Sansibar traumhaft, klares warmes Wasser und eine ruhiger, kaum entwickelter Strand. Massage für 5 Euro. Malawi See war dann ebenfalls klar besser als Ostsee, supersauberer Strand, 30 Grad Wasser, Luft teils drüber, deswegen auch 5 l Wasserverbrauch auf 30 km. War ne Schnapsidee, da auf den Berg zu gehen, aber wer so viel im Bus sitzt, will sich bewegen… ich jedenfalls.

Aber Wege sind Glückssache hier, also war es ein Kraxeln und Rutschen mit einem irgendwie vorbelasteten Knie. Habe keinen Verletzungsmechanismus bemerkt, und das bisschen Beachvolleyball 5 gegen 5 auf 1,80m Netzhöhe kann es nicht gewesen sein. Aber das Knie wurde dick und ich damit reiseunfähig.

Also bis demnächst in HH.

© Copyright Praxis Dr. Tank