Elektroakupunktur (nach Voll)


Elektroakupunktur ist ein von dem Hamburger Arzt Voll in der 50er Jahren entwickeltes schmerzloses Untersuchungsverfahren. Mittels kleiner, nicht spürbarer Ströme, die auf bestimmte Punkte an Händen und Füßen appliziert werden, wird die Reaktionsfähigkeit der Organsysteme geprüft. Es entsteht ein Bild von der Regulationsfähigkeit des Organismus. Bei Krankheiten ist diese Regulationsfähigkeit gestört.  Durch Gabe von homöopathischen Zubereitungen kann gefunden werden, welches Problem vorliegt und welches Medikament helfen kann.

Eine von Dr. Fonk (www.dr-fonk.de) entwickelte Systematik erlaubt eine Standardisierung des Messverfahrens. Dadurch werden von verschiedenen Untersuchern die gleichen Ergebnisse erzielt.

Ich habe die Ausbildung für diese Untersuchung, wende sie selbst aber sehr selten an. Falls erforderlich erfolgt eine Überweisung an Kolleginnen im Zentrum, die mit dieser Untersuchungsmethode mehr Erfahrungen haben.

© Copyright Praxis Dr. Tank